Keramikheizkörper

Der Patronenheizkörper aus Keramik kann sich seiner Aufbauart nach gut für die Luft- und Flüssigkeitserwärmung (indirekt) eignen.

Kategorie:

Beschreibung

Der Patronenheizkörper aus Keramik kann sich seiner Aufbauart nach gut für die Luft- und Flüssigkeitserwärmung (indirekt) eignen.

Keramische Heizkörper werden hauptsächlich in Tanks und Behältern installiert, in denen das Heizelement in einer Röhre oder einem Schutzrohr untergebracht ist, damit das Heizelement ersetzt werden kann, ohne den Tank oder die Wanne/den Behälter entleeren zu müssen.

In der Grundausführung besteht der Heizstab aus Keramikformteilen, die sich durch eine hohe elektrische Isolation auszeichnen, in denen die Heizspirale zwecks Gewährleistung entsprechender Wärmeemission eingebaut ist.

Der Strom findet seinen Ausgang über den Kopf, an den die Speiseleitungen angeschlossen werden. Die gesamte Konstruktion wird zusätzlich mit Hilfe von einem der Heizstabachse entlang verlaufenden Stab befestigt.

Die angewandte Keramikart sowie die Widerstandsdrähte verfügen über sehr gute elektrische und mechanische Parameter, die eine lange Lebensdauer des Produktes gewährleisten.

Spezifikationen

Länge: Vom 100mm. bis 3500mm.
Durchmesser (mm.): 27, 32, 36, 39, 45, 48, 57mm.
Oberflächenbelastung (W/cm²): Max. 6.
Leistung (W): Vom 100W bis 10.000W
Spannung (V): 230V, 400V, 3x400V.
Schutzart: IP00
Max. Arbeitstemperatur: 600°C
Anschluss Typ: Silikon Kabel, Hochtemperatur Litze, Gewinde M4, M5, M6.

 

Verwendung

Keramische Heizkörper werden z. Bsp. in folgenden Anwendungen verwendet:

  • Elektrischer Wärmetauscher zur Dampferzeugung
  • Behandlung von marinem Öl
  • Thermale Ölerhitzer
  • Elektrische Lufterhitzer
  • Dampfkocher
  • Thermale Ölkocher
  • Thermale Kocher
  • Ultraschallreiniger
  • Elektrischer Wasserboiler
  • Ölerhitzer
  • Asphalt-Mischanlagen
  • Vorheizer für schwere Treibstoffe